2019.0.12.0 DE/DE

CUPRA e-Markenbotschafter

CUPRA holt Mattias Ekström an Bord.

  • Zweimaliger DTM-Champion fährt in Zukunft im CUPRA e-Racer
  • Ekström beim CUPRA Messeauftritt auf der diesjährigen IAA
  • Die Zukunft des Rennsports ist elektrisch – und CUPRA ist Vorreiter

Prominenter Neuzugang bei der CUPRA Familie: Um seine Zukunft im Motorsport weiter voranzutreiben, hat CUPRA den schwedischen Top-Rennfahrer Mattias Ekström als neuen Markenbotschafter verpflichtet. Der 41-Jährige soll die Elektrostrategie im Bereich Rennsport maßgeblich mitentwickeln. Außerdem wird Ekström offizieller Fahrer des ersten rein elektrischen Tourenwagens CUPRA e-Racer. Die Kooperation wollen CUPRA und Ekström bei dem gemeinsamen Messeauftritt auf der diesjährigen IAA in Frankfurt feiern.

Ekström und CUPRA: zwei Visionäre und Wegbereiter

CUPRA und Ekström – das passt perfekt zusammen: Mit dem CUPRA e-Racer nimmt die spanische Sportwagenmarke eine Vorreiterrolle im Rennsport für Elektrofahrzeuge ein. Auch Ekström ist in der Vergangenheit neue Wege gegangen und hat beispielsweise sein eigenes Rennteam in der FIA RallycrossWeltmeisterschaft gegründet. Beide leben für die Rennstrecke und wollen mit gebündelten Kräften weitere Innovationen im Rennsport etablieren. Markenbotschafter Ekström und CUPRA feiern ihren ersten gemeinsamen Auftritt auf dem Messestand der diesjährigen Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main.

Ein Meister seines Fachs: DTM-Champion und Rallycross-Weltmeister

Mattias Ekström ist in der Welt des Motorsports seit mehr als 25 Jahren überaus erfolgreich unterwegs: Der 1978 in Falun geborene Schwede ist unter anderem zweimaliger Champion der DTM (früher Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft), FIARallycross-Weltmeister von 2016 und dreimaliger Gewinner des Race of Champions. Als Sohn des ehemaligen Rallycross-Fahrers Bengt Ekström hat er bereits als Teenager an Kart-Wettbewerben teilgenommen und gilt mit seiner enormen Erfahrung als einer der vielseitigsten Rennfahrer der Welt.

„Die Zusammenarbeit ist für mich ein logischer Schritt“

CUPRA Ingenieure werden gemeinsam mit Mattias Ekström an den Tests des CUPRA eRacer sowie an der Entwicklung künftiger Elektro-Rennfahrzeuge arbeiten. „Die Zusammenarbeit mit CUPRA ist für mich ein logischer Schritt. Nach einer langen Rennsport-Karriere, in der ich mich mit allen Arten von Verbrennungsmotoren befasst habe, ist es nun an der Zeit für einen Wechsel zum Elektro-Rennsport. CUPRA ist seit der Markengründung absoluter Vorreiter in diesem Segment und ich freue mich darauf, gemeinsam mit dem hoch motivierten und engagierten Rennsport-Team an der Weiterentwicklung zu arbeiten“, sagt Ekström.

„Elektrischer Antrieb ist der Kern unserer Rennstrategie“

Der CUPRA e-Racer ist ein Paradebeispiel für das Potenzial von CUPRA im ElektroRennsport – und erst der Anfang: „Unser vollelektrischer Antrieb ist der Kern der Rennstrategie von CUPRA. Wir möchten die Rennerfahrung und die vielschichtigen Talente von Mattias nutzen, um die Zukunft des Rennsports neu zu definieren und neue Erfahrungen im internationalen Rennzirkus zu sammeln“, sagt Antonino Labate, Direktor für Strategie, Geschäftsentwicklung und Operations bei CUPRA.

Beeindruckende Werte des CUPRA e-Racer

Im vergangenen Jahr präsentierte CUPRA mit dem e-Racer den weltweit ersten rein elektrisch angetriebenen Tourenwagen. Mit seiner Dauerleistung von 300 kW (408 PS) und bis zu 500 kW (680 PS) Spitzenleistung erreicht er eine Höchstgeschwindigkeit von 270 km/h und beschleunigt in nur 3,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h sowie in nur 8,2 Sekunden von 0 auf 200 km/h.

Vollelektrisch in die Zukunft

Auch auf der Straße sieht die Zukunft von CUPRA elektrisch aus: Die Silhouette des ersten vollelektrischen Konzeptfahrzeugs ist bereits veöffentlicht worden. In wenigen Tagen folgt eine erste Online-Präsentation und auf der IAA wird es schließlich seine LiveWeltpremiere feiern. Dieses Hochleistungsfahrzeug vereint die Eigenschaften eines viertürigen Crossovers mit der Statur eines SUV und der Eleganz eines sportlichen Coupés.

Sowohl das CUPRA Konzeptfahrzeug als auch der CUPRA e-Racer werden auf dem Stand der Performance-Marke auf der IAA in Frankfurt ausgestellt.