2019.0.12.0 DE/DE

Zwei Welten.

Eine Rennstrecke.

Seit der Superbike-Weltmeisterschafts-Saison 2017 ist CUPRA Team-Sponsor von Ducati. Wir haben uns für Ducati entschieden, weil wir ähnliche Werte teilen. Um das zu verstehen, muss man ein wenig zurückblicken. Im Jahr 2002 ist Ducati bei der Superbike-Weltmeisterschaft eingestiegen. Nach nur vier Jahren hat sich das Unternehmen den Weltmeisterschaftstitel gesichert – gegen die großen japanischen Marken, die jahrelang die Szene beherrscht haben. Wie das möglich war? Ganz einfach – sie haben sich neu erfunden. Und das ist genau die Art von Zukunft, auf die wir in der Welt des Rennsports hinarbeiten.

Obwohl für die Rennstrecke geboren, ist eine Ducati auch für den Asphalt der Straße optimiert. Sie ist die richtige Wahl für alle, die in 3 Sekunden von 0 auf 100 wollen. Aber das ist nicht alles. Denn jedem Ducati Fahrer ist bewusst, dass dieses Motorrad einen ganz eigenwilligen Charakter hat und sich nicht unbedingt für jedermann eignet. Genau dasselbe gilt auch für den CUPRA.

Die Fahrer bei Ducati sind Jorge Lorenzo, dreimaliger Weltmeister aus Spanien und der italienische Punktesieger aus 2017 Andrea Dovizioso. Beide Fahrer sind inzwischen auch CUPRA Botschafter. Sie tragen das CUPRA Logo nicht nur auf den Motorrädern, die sie in der Meisterschaft fahren, sondern repräsentieren die Marke CUPRA auch abseits der Rennstrecken.

Durch den Aufbau starker Partnerschaften will CUPRA Motorsportfans näher zusammenzubringen.

WEITERE INFORMATIONEN

Folge uns auf Instagram unter @cupra_de oder auf Twitter unter @Cupraracing.