DE/DE
CUPRA Born

CUPRA Elektrofahrzeuge.

Begeisternd. Emotional. Voller Freude am elektrischen Fahren. So sieht die Begegnung von CUPRA mit der Zukunft aus. Bereits heute.

Die Vision. Von CUPRA.

Die Vision. Von CUPRA.

Ist rein elektrisch.  Nicht nur aus Vernunft. Sondern aus Begeisterung. Für rennsportlich inspirierte Performance. Den ersten Impuls Richtung Zukunft setzte der CUPRA Born. Als erster vollelektrische CUPRA. Doch dies war nur der Anfang.

Ist rein elektrisch.  Nicht nur aus Vernunft. Sondern aus Begeisterung. Für rennsportlich inspirierte Performance. Den ersten Impuls Richtung Zukunft setzte der CUPRA Born. Als erster vollelektrische CUPRA. Doch dies war nur der Anfang.

Press. For more power.

Press. For more power.

Elektrische Antriebe eröffnen neue Möglichkeiten. Für sportliches Fahren. Der e-Boost des CUPRA Born aktiviert auf Knopfdruck weitere kW, mehr Drehmoment und zusätzliche Kraftentfaltung. Die sich unaufhaltsam in einen Impuls verwandeln. Von Freude.

Elektrische Antriebe eröffnen neue Möglichkeiten. Für sportliches Fahren. Der e-Boost des CUPRA Born aktiviert auf Knopfdruck weitere kW, mehr Drehmoment und zusätzliche Kraftentfaltung. Die sich unaufhaltsam in einen Impuls verwandeln. Von Freude.

Sinn. Machen.

Lorem ipsum

Sinn. Machen.

Null Emissionen. Maximal honoriert.

Rein elektrisch fahren. Für CUPRA eine Frage der Leidenschaft für rennsportlich inspirierte Performance. Pure Emotion. Einen vernünftigen Grund für den Kauf eines Elektrofahrzeuges gibt der Staat. In Form der e-Mobilitätsprämie in einer Höhe von 7.177,50 €⁵

Rein elektrisch fahren. Für CUPRA eine Frage der Leidenschaft für rennsportlich inspirierte Performance. Pure Emotion. Einen vernünftigen Grund für den Kauf eines Elektrofahrzeuges gibt der Staat. In Form der e-Mobilitätsprämie in einer Höhe von 7.177,50 €⁵

CUPRA Concept Cars. Vollelektrisch. 100 % CUPRA.

CUPRA Tavascan

Voraussichtlich verfügbar ab 2024.

CUPRA UrbanRebel

Voraussichtlich verfügbar ab 2025.

FAQ


  • Umweltfreundlich: Mit dem CUPRA Born bist du umweltfreundlicher und nachhaltiger unterwegs. Durch die rein elektrische Antriebstechnologie erzeugst du keine Emissionen.
  • Lärmreduzierung: Elektrofahrzeuge sind deutlich leiser beim Fahren im Vergleich zu Modellen mit Verbrennungsmotor. Damit die Sicherheit für alle sich im Umfeld befindenden Verkehrsteilnehmer gewährleistet ist, wurde speziell für den CUPRA Born der e-Sound entwickelt. Das akustische Fahrzeug-Warnsystem ertönt automatisch bei einer Geschwindigkeit zwischen 0 und 50 km/h.
  • Rekuperation: Der Vorgang des regenerativen Bremsens sorgt dafür, dass die Batterie des CUPRA Born bereits durch Bremsenergie aufgeladen wird. Durch diese Technik hat der Fahrer eine Energierückgewinnung und darüber hinaus weniger Verschleiß der Bremsen. Das reduziert langfristig die Wartungsintervalle.
  • Dynamisch: Die elektrische Antriebstechnologie des CUPRA Born ermöglicht konstant dynamisches Beschleunigen und das mit vollem Drehmoment von Anfang an. Kein Schalten und keine Verzögerung mehr.

Ein Plug-in-Hybrid und auch ein Elektrofahrzeug kann an einer Wallbox, öffentlichen Ladesäulen oder unter Umständen auch an einer konventionellen Haushaltssteckdose aufgeladen werden. Die Ladung an der heimeigenen Wallbox oder an öffentlichen Ladepunkten wird aber grundsätzlich empfohlen.


Die meisten Fahrer laden ihre Fahrzeuge über Nacht zu Hause auf. Mit einer Wallbox-Einheit, die im Carport oder in der Garage installiert wird. Andere können ihr Fahrzeug auch am Arbeitsplatz oder an immer mehr öffentlichen Ladestationen aufladen.

Für das Laden zuhause stellt CUPRA drei verschiedene Typen von Wallbox-Ladegeräten für deine jeweiligen Anforderungen zur Verfügung: den CUPRA Charger, den CUPRA Charger Connect und den CUPRA Charger Pro.

Nur eine voll aufgeladene Batterie bringt maximale Leistung. Wir empfehlen deshalb Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge so oft wie möglich aufzuladen, um die Vorteile des zusätzlichen Elektromotors optimal zu nutzen. Am besten zu Hause oder am Arbeitsplatz.


CUPRA bietet mit den CUPRA Chargern drei verschiedene Ladelösungen für dein Zuhause an:

  • CUPRA Charger: Der günstige Einstieg in die Welt des Zuhause-Ladens mit integrierter DC-Fehlerstromerkennung.
  • CUPRA Charger Connect: Verfügt über eine sichere Zugangssteuerung mittels RFID und über Remote-Zugriff per App. Ganz bequem über WLAN oder LTE (optional).
  • CUPRA Charger Pro: Ein eingebauter MID Stromzähler misst den Stromverbrauch und deine Lade-App sorgt für eine transparente Übersicht. Die ideale Wallbox für Dienstwagenfahrer.

Elektrofahrzeuge können prinzipiell mit Wechselstrom (AC = Alternating current) oder mit Gleichstrom (DC = Direct current) geladen werden. AC-Laden stellt die Lösung für das Laden zu Hause dar, während DC-Laden in der Regel an großen öffentlichen Ladestationen zu finden ist, da hier hohe Ladeleistungen vorliegen. 

DC-Laden ermöglicht hohe Ladeleistungen ab 22 kW aufwärts - das Schnellladen. Schnelllade-Vorrichtungen finden sich meist an öffentlichen Autobahnparkplätzen. Insbesondere unterwegs ist diese Variante von großem Vorteil, da so innerhalb kurzer Zeit der Akku geladen werden kann. Die Gleichstrom-Ladekabel sind an den öffentlichen Schnelllade-Stationen fest verbaut, das beiliegende Kabel wird nur für den Anschluss an Wechselstrom-Wallboxen (AC) benötigt.

Das Wechselstrom-Ladekabel (Mode 3, Typ 2) sollte immer im Fahrzeug mitgeführt werden, um an öffentlichen Wechselstrom-Ladestationen laden zu können.

An Haushaltssteckdosen lässt sich ein Elektrofahrzeug mit dem Netzkabel (Mode 2, Typ 2) mit bis zu 2,3 kW laden. Diese Form des Ladens empfehlen wir nur sehr eingeschränkt und sollte nur eine kurzzeitige, gelegentliche Ladelösung darstellen. Gewöhnliche Haushaltssteckdosen sind normalerweise nicht für Dauerlasten ausgelegt und aufgrund der geringen Stromstärke dauert der Ladevorgang sehr lange.


Die Ladezeiten⁷ sind von diversen Faktoren abhängig: Außentemperatur, Temperatur der Batterie, der Batteriegröße, dem Lade-Equipment, dem Zustand der Batterie und des Fahrzeugs, der Spannung deines Ladesystems, Stromquelle und dem Akkuzustand. Genaue Ladezeiten erfährt man in den technischen Spezifikationen der CUPRA Plug-in-Hybridmodelle und des CUPRA Born.

Beispielsweise beträgt die Ladedauer deines CUPRA Born an einer Wallbox (AC 11kW; 0-100%) ca. 6:15 Stunden und an einer Schnellladesäule (DC 120kW; 5-80%) ca. 35 Minuten. ⁹


Das Laden der Batterie bis 80% ist am effektivsten, weshalb der optimale Akkustand bei 20-80% liegt. Zudem ist das Laden via Wechselstrom (AC-Laden) an einer Wallbox oder öffentlichen Ladesäule allgemein schonender als das Schnellladen mit Gleichstrom (DC-Laden) an Schnellladesäulen und trägt somit zu einer längeren Lebensdauer der Batterie bei.

Im Idealfall wird der Ladevorgang nach dem Fahrbetrieb gestartet, da die Batterie hier bereits auf Betriebstemperatur ist. Bei Vollladungen empfiehlt es sich das Fahrzeug zeitnah in Betrieb zu nehmen.

Ist das Fahrzeug Extremtemperaturen ausgesetzt, ist anzuraten, das Fahrzeug bei Hitze im Schatten oder im Winter in einer Garage/Carport zu parken. Steht das Fahrzeug längere Zeit, ist eine Batterieladung von 50-60% am schonendsten für die Batterie. Mithilfe des e-Managers können Ladezeit und obere/untere Batterieladegrenzen zum Schutz der Hochvoltbatterie programmiert werden.


Die Außentemperatur ist ein wesentlicher Faktor, der Leistung und Kapazität der Batterie beeinflusst. Im Winter ist die Aufladung in einer wärmeren Umgebung von Vorteil. Im Sommer in einer kühleren. Das spart Energie, die sich beim Start und während der Fahrt nutzen lässt. Weitere Faktoren, die die Batterie-Laufzeit beeinflussen: Fahrzeugeinstellungen, Fahrweise, Einsatz der Klimaanlage und Zuladungen.


Der CUPRA Born fährt mit einer einzigen Aufladung bis zu 550 Kilometer⁸ weit.

Die tatsächliche Reichweite des CUPRA Born, kann durch verschiedene Faktoren beeinflusst werden.

  • Bewusstes Fahren kann die elektrische Reichweite positiv beeinflussen
  • Extreme Temperaturen verbrauchen mehr Energie, wodurch die elektrische Reichweite des CUPRA Born sinken kann
  • Nebenverbraucher wie Sitzheizung oder Klimaanlage haben ebenfalls einen Einfluss auf die Reichweite des CUPRA Born
  • Auch das Streckenprofil spielt eine Rolle. Bergige Strecken z. B. haben einen negativen Einfluss auf die Reichweite

Die laufenden Kosten sind bei Elektrofahrzeugen dank steuerlicher Vergünstigungen meist geringer als bei vergleichbaren Verbrennern. Zum Beispiel zahlst du bei der erstmaligen Zulassung eines Elektrofahrzeuges bis zum 31.12.2025 ganze 10 Jahre – längstens bis zum 31.12.2030 – keine KFZ-Steuer.

Beim rein elektrischen CUPRA Born fallen außerdem deutlich weniger Wartungskosten im Vergleich zu einem Verbrenner an, da insgesamt weniger Teile verbaut sind. Insbesondere die regelmäßigen Aufwendungen für Ölwechsel und Abgasuntersuchungen entfallen.


Elektrofahrzeuge wie der CUPRA Born werden von der Bundesregierung und dem Hersteller zurzeit mit einer e-Mobilitätsprämie⁵ in Höhe von 7.177,50 € Voraussetzung ist derzeit die Zulassung bis 31.12.2022.

Auch regional gibt es verschiedene Angebote zur Förderung von Elektrofahrzeugen. Zu beachten ist dabei immer die Kombinationsmöglichkeit der Förderprogramme untereinander.


Mehr

Leidenschaft. Wird die Welt verändern.

Elektrisierend.

Das Beste aus zwei Welten.

Ready. Set. Charge.

Abbildungen zeigen Sonderausstattungen. Die aufgeführten Ausstattungen sind abhängig von Modell sowie Modellvariante erhältlich.

 

CUPRA Born 110 kW (150 PS)/ 45 kWh: (Stromverbrauch kombiniert: 16,4 kWh/100 km; CO₂-Emissionen: 0 g/km. CO₂-Effizienzklasse: A+++*; Elektrische Reichweite bis zu 349 km (WLTP-Werte)

 

² Der CUPRA Born 150 kW (204 PS)/ 58 kWh hat eine elektrische Reichweite von bis zu 425 km.

Der CUPRA Born 170 kW (231 PS)/ 77 kWh als 4-Sitzer hat eine elektrische Reichweite von bis zu 550 km. 

Wert im WLTP-Testzyklus bei kombinierten Stadt- und Straßenfahrten ermittelt. Die verfügbare Leistung (kW) und Beschleunigung des Fahrzeuges hängen vom Ladestatus und der Temperatur der Batterie ab. Tatsächliche Reichweite abhängig von Faktoren wie persönliche Fahrweise, Streckenbeschaffenheit, Außentemperatur, Witterungsverhältnisse, Nutzung von Heizung und Klimaanlage, Vortemperierung, Anzahl der Mitfahrer.

 

³ Aktuell gesicherter Prämienbetrag für das aktuelle Kalenderjahr. Die Vermarktung der THG-Quote ist möglich solange der Fördermechanismus der Bundesregierung besteht (siehe  §37a Abs. 5 Ziffer 4 der BImSchG).

 

⁵ Die e-Mobilitätsprämie von 7.177,50 € setzt sich zusammen aus dem Herstelleranteil von 2.677,50 € brutto und der staatlichen Förderung von 4.500 €. Staatliche Förderung: Vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, www.BAFA.de, gewährter Zuschuss, dessen Auszahlung erst nach positivem Bescheid auf den von dir gestellten Antrag erfolgt. Ein Rechtsanspruch besteht nicht. Die staatliche Förderung endet mit Erschöpfung der bereitgestellten Fördermittel und voraussichtlich spätestens am 31.12.2023. Ein Rechtsanspruch besteht nicht. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.bafa.de. Herstelleranteil: Von der SEAT Deutschland GmbH, Max-Planck-Str. 3–5, 64331 Weiterstadt, gewährte Prämie beim Kauf eines CUPRA Born. Verfügbar für Privatkunden und gewerbliche Endkunden. Die e-Mobilitätsprämie ist nicht kombinierbar mit anderen CUPRA-Förderaktionen (mit Ausnahme der Basis-Konditionen Leasing und Finanzierung) und gültig bis auf Widerruf. Weitere Informationen erhältst du bei deinem CUPRA Partner.

 

⁷ Die Ladezeit zu Hause beträgt etwa 3:40 h bei einer Ladeleistung von 3,6 kW, kann aber je nach Batteriegröße, Temperatur, Spannung des Ladesystems, Akkuzustand und Verwendung anderer elektrischer Geräte während des Ladevorgangs variieren.



⁸ Gilt für den CUPRA Born 170 kW (231 PS) / 77 kWh als 4-Sitzer.

⁹ Gilt für den CUPRA Born 170 kW (231 PS) / 58 kWh

 

* Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach dem gesetzlich vorgeschriebenen WLTP-Verfahren (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) ermittelt, das ab dem 1. September 2018 schrittweise das frühere NEFZ-Verfahren (neuer europäischer Fahrzyklus) ersetzte.

Der Gesetzgeber arbeitet an einer Novellierung der Pkw-EnVKV und empfiehlt in der Zwischenzeit für Fahrzeuge, die nicht mehr auf Grundlage des NEFZ-Verfahrens homologiert werden können, die Angabe der WLTP-Werte, welche wegen der realistischeren Prüfbedingungen in vielen Fällen höher sind als die nach dem früheren NEFZ-Verfahren. Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.seat.de/ueber-seat/wltp-standard.html.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, D-73760 Ostfildern-Scharnhausen oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.