DE/DE

EXTREME E.

EXTREME E.

Extreme E

Über die Grenzen. Des Machbaren.

Fünf Offroad-Rennen über vier Kontinente. Neun Teams auf dem ODYSSEY 21 E-SUV. Eine Challenge, die an die Grenzen des Machbaren geht. Und darüber hinaus. Rein elektrisch. Ein Race, das eine neue Motorsport-Ära verkörpert. Zeiten? Spielen keine Rolle. Herausgefordert ist der Zeitgeist. Was zählt, ist Mut. Und die große Vision, eingefahrene Wege zu verlassen. Von der Wüste in Saudi-Arabien über den Lac Rose im Senegal. Vom Gletscher Grönlands bis auf die Insel Sardinien. Go. Offroad.

Elektrisch. Emissionsfrei.

Motorsport. Ohne Grenzen.

Bereit für die Herausforderung. Ein elektrisches SUV. Rennsportlich inspiriert mit 544 PS. 1.650 Kilogramm Gewicht. Von 0 auf 100 km/h in 4,5 Sekunden. Kraft braucht keine Emissionen, nur Sportlichkeit. Und den Mut, Grenzen zu überwinden. Die Wette auf unsere Zukunft gilt. Das große Ziel ist nicht eine vordere Platzierung. Sondern sind Erkenntnisse. Erfahrungen sammeln für die Serienproduktion. Und den Schutz unseres Planeten.

ABT Sportline

Partner. Mit Mut und Erfahrung.

Große Visionen brauchen mehr als nur Mut. Partner mit Mut. Und Erfahrung. ABT Sportsline ist unser Partner für die EXTREME E. Bekannt seit Jahren durch die Veredelung unserer CUPRA Straßenmodelle. Mit großen Herausforderungen vertraut. Und mit Erfahrungen aus dem elektrischen Motorsport. Vertreten in der Rennserie Formel E seit 2014.

Wayne Griffiths, CEO von CUPRA, erklärt:

„CUPRA und ABT Sportsline sind langjährige Partner. Wir wollen beide die Leidenschaft der Rennstrecke auf die Straße bringen und wir haben große Erfahrung in der Welt des elektrischen Rennsports. Jetzt festigen wir unsere Partnerschaft mit unserer gemeinsamen Teilnahme in der EXTREME E. Für CUPRA passt die Serie perfekt zur Einstellung der Marke, Herausforderungen im Rennsport anzunehmen, und ihren Ehrgeiz, neue Motorsportwelten zu erforschen.“

Dr. Werner Tietz, Vorstand für Forschung und Entwicklung bei der SEAT S.A., ergänzt:

„Die Entscheidung, als erster Automobilhersteller an der EXTREME E teilzunehmen und unsere Zusammenarbeit mit ABT Sportsline zu intensivieren, ist ein Beweis für die gemeinsame Vision beider Partner, die Welt der Hochleistungsfahrzeuge durch Elektrifizierung neu zu erfinden.“

e-CUPRA ABT XE1

 

  • Vollelektrisches SUV
  • 544 PS
  • 1.650 Kilogramm Gewicht
  • Von 0 auf 100 km/h in 4,5 Sekunden
  • Low-Grip-Reifen

Die Fahrer

Das Team von ABT XE1.

Die Vision des elektrisierten Rennsports geht einher mit einer zeitgemäßen sportlichen Haltung. Und Fairplay. Das Racing-Team von ABT XE1. Ein Mann. Eine Frau. Gleichberechtigt und beide mit den gleichen Aufgaben. Jedes Rennen besteht aus zwei Runden. Eine für die Fahrerin. Eine für den Fahrer. Weil Teamspirit niemanden zurücklässt.

JUTTA KLEINSCHMIDT

 

Jutta Kleinschmidt.

 

Deutsche. 1988 war ihre erste Teilnahme an der weltberühmten Rallye Dakar. Zunächst in der Motorradkategorie. 1994 erfolgte der Wechsel auf vier Räder. 2001 trug sie sich als erste weibliche Gewinnerin der Rallye Dakar in die Geschichtsbücher ein. Zwei weitere Podiumsplätze in den Jahren 2002 und 2005 festigten ihren Platz als bis heute erfolgreichste Fahrerin in dieser Kategorie.

 

Kleinschmidt ersetzt die verletzungsbedingt ausgefallene Claudia Hürtgen seit dem 2. Rennen im Senegal.

MATTIAS EKSTRÖM

 

Mattias Ekström.

 

Schwede. Seit 1999 auf der Rennstrecke. 22 Jahre bei ABT Sportsline. Langjähriger Audi-Werksfahrer und zweimaliger DTM-Champion. Zahlreiche Erfolge in der Welt des Motorsports. 2016 Weltmeister des FIA World Rallycross Championship. Seit 2019 e-Botschafter von CUPRA. Arbeitet mit an der Elektrifizierung des Rennsports. Unter anderem auf der EXTREME E.

Die Bedingungen

Der Weg zum Ziel. Abseits aller Wege.

Zwei Renntage. Samstag und Sonntag. Insgesamt fünf Renn-Events. Ein etwa acht Kilometer langer Offroad-Parcours, auf dem mehrere Tore passiert werden müssen. Eine volle Akkuladung pro Tag. Für jedes Team. Am Samstag fährt jedes Team zwei Mal. In den Läufen Qualifying 1 und Qualifying 2. Am Sonntag Halbfinale 1 und Halbfinale 2 (Crazy Race) und das Finale. Jedes Rennen hat zwei Runden. Eine Runde für die Fahrerin. Eine für den Fahrer.

DER RENNKALENDER

RENNEN 1 - WÜSTE​
03.-04.04.2021​
Wadi Rum, al-'Ula – Saudi Arabien​

RENNEN 2 – OZEAN​
29.-30.05.2021​
Lac Rose, Dakar - Senegal​​
Highlights anschauen

RENNEN 3 – ARKTIS​
28.-29.08.2021​
Kangerlussuaq - Grönland​

RENNEN 4 – INSEL​
23.-24.10.2021​
Sardinien - Italien

RENNEN 5 – FINALE​
11.-12.12.2021​
tbc​

Alle Herausforderer. In der Herausforderung.

Teams & Drivers.

1     ABT CUPRA XE: Jutta Kleinschmidt (DE) , Mattias Ekström (SWE)*​

2    ACCIONA | SAINZ XE​: Laia and Carlos Sainz (ES)​

3    ANDRETTI UNITED XE​: Catie Munnings (GB), Timmy Hansen (SWE)​

4    HISPANO SUIZA XITE​: Christine Giampaoli Zonca (ES), Oliver Bennett (GB)​

5    JB XE (Jenson Button)*​: Mikaela Åhlin-Kottulinsky (SWE), Jenson Button (GB)*​

6    Rosberg X Racing (Nico Rosberg)*​: Molly Taylor (NZ), Johan Kristoffersson (SWE)​

7     SEGI CHIP GANASSI RACING​: Sara Price (USA), Kyle LeDuc (USA)​

8    VELOCE RACING​: Jamie Chadwick (GB), Stéphane Sarrazin (FRA)​

9    X 44 (Lewis Hamilton)*​: Christina Gutiérrez (ES), Sébastien Loeb (FRA)*​

Extreme E

* Weltmeister in der Formel 1 oder im Rally Motorsport

Das könnte dich auch interessieren.

Aktuelle News zu Extreme E.

Extreme E

CUPRA setzt Ausrufezeichen.

Die elektrische Extreme E hat in Grönland einmal mehr alle Erwartungen erfüllt. Packende Rennaction und der Kampf gegen den Klimawandel standen auch beim Arctic X Prix im Mittelpunkt.

Mehr erfahren   >

Alle News zu Extreme E